Glossar Erklärung von Begriffen im Garten- und Landschaftsbau

Baustoffe

Porenbeton

(früher auch Gasbeton genannt)
Um Porenbeton herzustellen, wird mehlfein gemahlener Quarzsand mit den Bindemitteln Kalk, Zement sowie Wasser und einem Porenbildner homogen vermischt und in Gießformen gefüllt. Es bildet sich Wasserstoff, der das Gemisch auftreibt und Millionen kleiner Poren entstehen läßt. Die nach einigen Stunden Standzeit halbfesten Rohblöcke werden mit Stahldrähten maßgenau geschnitten, nach Bedarf profiliert und dann in bis zu 36 m langen Autoklaven bei 190 Grad Celsius mit Dampf gehärtet. Dabei verdampft das Wasser in den Poren - zurück bleibt lediglich wärmedämmende Luft.

zurück | nach oben


 

Porenbeton - Glossar Erklärung Holzterrassen Schradi Leonberg Heimsheim Rutesheim Einfach erklärt (Druckansicht)