Glossar Erklärung von Begriffen im Garten- und Landschaftsbau

Pflanzen

Elfenblume (Epimedium)

Elfenblume (Epimedium)Die attraktive Blattschmuckstaude benötigt etwas Zeit zum Einwachsen, überzieht dann aber als lückenloser Laubteppich den Boden und fasziniert mit dem ausdrucksstarken Farbenspiel ihrer Blätter.


Arten/Sorten:
E. grandiflorum 'Lilofee' (purpurlila)
E. grandiflorum 'Rose Queen' (leuchtend rosa)
E. pinnatum 'Colchicum' (gelb, purpurfarbenes Winterlaub, starkwüchsig)
E. x versicolor 'Sulphureum' (schwefelgelb, Austrieb bronzefarben, starkwüchsig)
E. x youngianum 'Niveum' (weiß, schwachwüchsig)

Boden:
Humos, frisch bis feucht, durchlässig, schwach sauer

Verwendung:
Bodendecker, Einfassung von Beeten, zwischen und vor Gehölzen

Partner:
Funkie (Hosta), Primeln (Primula), Lungenkraut (Pulmonaria), Schaumblüte (Tiarella), Herbstanemone (Anemone), Prachtspiere (Astilbe), Kaukasus-Vergissmeinnicht (Brunnera), Gedenkemein (Omphalodes), Salomonsiegel (Polygonatum), Waldgräser, Farne

Standort:
Im wandernden Schatten lichter Gehölze, auch bis ins Unterholz, luftfeucht

Pflege:
Entfernen der abgestorbenen Blätter im Frühjahr, im Herbst mit Humus überstreuen

Blüte:
IV-V
weiß, gelb, gelb-rosa, auffällig der lange Sporn

Blatt:
Geteilt, am Rand gesägt oder gezähnt, Austrieb rötlich; winter- bis immergrün

Wuchs:
Buschig, mit den Jahren flächig, zum Teil Wurzelausläufer bildend

Höhe:
Epimedium grandiflorum: 20-30 cm
Epimedium x perralchicum: 20-30 cm
Epimedium pinnatum ssp. colchicum: 25-40 cm
Epimedium x rubrum: 30-40 cm
Epimedium x versicolor: 30-50 cm


Vermehrung:
Teilung im späten Frühjahr nach der Blüte, Abschneiden von Ausläufern

Hinweis:
Wenn das Laub der immergrünen Sorten nach dem Winter unansehnlich geworden ist, die Pflanzen bis knapp über den Boden zurückschneiden, sie treiben sehr schnell wieder frisches Grün.



zurück | nach oben


 

Elfenblume (Epimedium) - Glossar Erklärung Holzterrassen Schradi Leonberg Heimsheim Rutesheim Einfach erklärt (Druckansicht)