Glossar Erklärung von Begriffen im Garten- und Landschaftsbau

Gesteine

Dolomit

DolomitGemengteile: Gesteinsbildendes Mineral ist hier Dolomit, der im Vergleich zum Calcit eine nur sehr träge HCl-Reaktion bei frischer Gesteinsfläche zeigt. Eine erkennbares Bindemittel ist nicht vorhanden.
Struktur: Die relative Korngröße ist gleichkörnig, die absolute Korngröße ist feinstkörnig. Auch hier ist die Gestalt der Gemengteile nicht erkennbar. Der Mineralverband ist unmittelbar fest.
Textur: Bei richtungsloser Raumanordnung kann dieses Gestein makroskopisch sowohl lückenhaft (porös) als auch lückenlos sein. Hier muß von Handstück zu Handstück entschieden werden.
Klassifikation: Dieses Sediment gehört zu den chemischen Sedimenten
Anmerkung: Das Mineral Dolomit ist ein Mg-Ca-Mischkarbonat:: Ca,Mg[CO3]2. Obwohl Dolomit auch primär ausgeschieden werden kann, handelt es sich meistens um einen sekundären Ersatz des Ca durch Mg. Diesen Prozeß nennt man (sekundäre) Dolomitisierung. Der Prozeß ist reversibel. Da Dolomit eine höhere Dichte als Calcit besitzt, sind Hohlräume, Drusen o.ä. typisch für Dolomitsteine. Die Dolomitisierung hat also eine Erhöhung der Porosität zur Folge, was wiederum z.B. für die Erdölexploration (Untersuchung der Speichergesteine) interessant sein kann.

zurück | nach oben


 

Dolomit - Glossar Erklärung Holzterrassen Schradi Leonberg Heimsheim Rutesheim Einfach erklärt (Druckansicht)