Aktuell

Rund um den Garten

Was machen, wenn der Rasen nicht richtig wächst?

Rasenkrankheiten:
Rotspitzigkeit, Rostpilze, Moss, Hexenringe, Maulwurf, Larve der Schnacken (Tipula)

Was machen, wenn der Rasen nicht richtig wächst?Rotspitzigkeit, Rostpilze, Moss, Hexenringe, Maulwurf, Larve der Schnacken (Tipula)....

Das alles sind anzeichen für einen ungesunden Rasen.. Im Rasen können vielerlei Probleme auftreten. Die Rotspitzigkeit beginnt mit gelben Blättern, auf denen sich geweihartige, rot gefärbte Strukturen zeigen.
Die Ursache ist ein feucht liebender Pilz. Eine Gabe Stickstoffdünger schafft meist Abhilfe. (Wir empfehlen Fertigran, von der Firma Terra Grün, die auch Rollrasen anbietet in Münchingen). Gefördert durch Trockenheit rufen Rostpilze Blattflecken hervor, die Pulverförmige Sporen freisetzen.

Moos im Rasen tritt bei Nährstoffmangel und/oder schattigen lagen auf. Im letzteren Fall helfen Schattenverträgliche Rasenmischungen, wobei allgemein ein Rasen unter 6 Stunden Sonneneinstrahlung nicht Erfolgsversprechend ist! Vertikutieren Sie den Rasen regelmäßig im Frühjahr, das wirkt beim Auftreten von Hexenringen entgegen.
Das Entfernen der Fruchtkörper vermindert eine Ausbreitung.

Der Maulwurf untersteht der Bundesartenschutz-Verordnung, ein Jagen oder Töten ist ohne Ausnahemgenehmigung nicht erlaubt. Möglich sind nur Maßnahmen zur Vergrämung (Bayer Wühlmaus Gas, Wühlmausgas Arrex) oder Hausmittel (Mischung von Molke und Buttermilch im Verhältnis 3:1 in die Gänge schütten.)

Die Beinlosen, grau gefärbten Larve der Schnaken Tipula, schädigen die Gräserwurzeln. Oberirdisch treten nestförmige Kahlstellen oder Blattvergilbungen auf. Bekämpfung ist mit SC-Nematoden möglich. Auch können die Tiere mit Stachelwalzen zur Lockerung der Grasnarbe bekämpft werden.

geschrieben von Benedikt Schradi am 17.07.2007 um 18:20 Uhr.


[zur Übersicht]

 

Was machen, wenn der Rasen nicht richtig wächst? - Aktuell-Gartengestaltung-Landschaftsgärtner, Holzterrasse, Gartenpflege (Druckansicht)